Warum ist es schlecht, früh Bier zu trinken?

Marek Pichler

das Bier wird schlecht, aber die Person will immer noch das Bier trinken. Aber dieser Beitrag ist für die Spätbesucher, die nie in der Lage sein werden, ein Bier in guten oder schlechten Zeiten zu genießen. Und das ist imposant, vergleicht man es mit eintracht frankfurt trikot 2016 17. So sind Sie willkommen, mir für den Rest des Beitrags zu folgen. Mal sehen, warum es so schlimm ist, früh zu trinken.

Das Trinken am frühen Morgen und das Problem des Trinkens, über das wir bisher gesprochen haben. Beginnen wir mit einer Geschichte über das Leben eines der interessantesten Menschen, die je gelebt haben. Wir wollen nicht über das Leben Jesu sprechen, aber wir wollen es trotzdem tun. In der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts war Bier nicht so teuer wie heute. Lag der Preis für eine Prise Bier 1877 bei etwa 200 Zloty, so liegt ein Liter davon heute bei rund 20.000 Zloty. Selbst mag glasvitrinen günstig einen Probelauf sein. Das bedeutet, dass ein Liter eines leichten Bieres aus einer damaligen Brauerei etwa 30 Zloty kostete. Ein Liter dieses Bieres war etwa einen Zloty wert. Wie viel Alkohol verträgt ein 16-Jähriger? Aber mit der Einführung des billigen Transports und der Entwicklung von Fabriken in der Hauptstadt, war es möglich, Bier mit einem hohen Preis zu produzieren: die Produktionskosten stiegen um 10% oder mehr. Ich muss zugeben, dass ich nicht alle aktuellen Entwicklungen in der Bierherstellung und -verkauf ganz verstehe.

Schauen wir uns die Bierproduktion in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts an. Die erste Produktionsmethode war die Fermentation durch Destillation von Getreidealkoholen, die aus Getreide gewonnen werden und in der Regel am besten zum Trinken geeignet sind. Wichtig war auch, dass die Destillationsmethode von Getreidealkoholen den Fermentationsprozess von Bier nicht beeinträchtigte, was bedeutete, dass die Brauereien verschiedene Brennereien in verschiedenen Regionen verwenden mussten.